Leistungsdiagnostik des SV NRW

08/09/2020

Vergangenen Samstag fand an der Sporthochschule Köln die erste Landesleistungsdiagnostik (LLD) des Schwimmverband NRW statt. Eingeladen waren die Nachwuchskader 2 und besondere Landeskader (15 Rudolph-Punkte und mehr). Aus den Reihen der SG Essen wurden unter diesen Vorrausetzungen gleich vier Leute eingeladen, die auf Grund ihrer Leistungen in der Saison 2019/2020 in einen solchen Kader berufen wurden: Benjamin Atmar, Julianna Dora Bocska, Jamelia Drumm und Maxi Piontek.

Die LLD wurde vom SV NRW als Pendant zur Komplexen Leistungsdiagnostik, die der Deutsche Schwimmverband anbietet, ins Leben gerufen. Die SG Essen begrüßt diese Idee sehr und ist begeistert jetzt auch im älteren Nachwuchsbereich in der Trainingsgestaltung auf eine Leistungsdiagnostik zurückgreifen zu können.

von links nach recht: Benjamin Atmar, Maxi Piontek, Jamelia Drumm, Julianna Dora Bocska

Die Sportler haben im Laufe des Tages ein umfangreiches Programm absolviert. Im Wasser wurden unter anderen ein Laktatstufentest inkl. heart-rate-monitoring und Spirometrie, sowie ein Sprinttest durchgeführt. Am Land wurden die Sportler im Bereich der Sprung und Maximalkraft getestet. Die Trainer Jan Klocke und Vanessa Knoll begleiteten unsere vier Sportler/innen an diesem Tag und waren durchaus angetan. Jan Klocke freute sich besonders über die umfangreichen Testungen und die Professionalität, die er an seiner alten Ausbildungsstätte in Köln erlebte. Insgesamt sollen im Laufe einer Saison drei Testtage für die Sportler/innen angeboten werden.

Einen persönlicher Dank geht noch an Jan und Vanessa, die ihre Sporlter begleitet haben und es dabei nicht versäumt haben die tollen Bilder für diesen Artikel zu schießen!

Schaut doch auch mal in den sozialen Medien nach uns, um über alles informiert zu werden was in Essen so im Schwimmsport passiert.