Bayerschwimmfest und Bochum Challenge sehr erfolgreich

12/09/2021

Am vergangenen Wochenende beim Bayerschwimmfest sowie der Bochum Challenge überzeugten unsere Essener Talente. Die älteren Schützlinge starteten beim Bayerschwimmfest in der Wuppertaler Schwimmoper. Die Mannschaften der Trainer*in Vanessa Knoll und Jan Klocke zeigten, dass es gut vorbereitet zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften reisen wird.

Mit der fleißigen Medaillenjagd und den zahlreichen Finalteilnahmen sorgten die Schwimmer für Mut und Sicherheit für die anstehenden Meisterschaften.

Dabei gelang es ein paar Athleten u.a. (deutliche) Siege gegenüber der Konkurrenz einzufahren und generell bestätigten viele Sportler ihre gute Form über das gesamte Wochenende.

Auch die Staffeln waren durchaus erfolgreich. Die Talente traten in fünf Staffeln an und kamen mit drei Titeln aus dem Wasser.

Sehr zufrieden blickt Stützpunkttrainerin Vanessa Knoll auf die Ergebnisse für die Athleten „Es war eine große Herausforderung einen so großen und langen Wettkampf zu schwimmen. Athleten und Trainer sind einen 11-Stunden-Tag in einer Schwimmhalle einfach nicht mehr gewohnt. Umso mehr Respekt für die wirklich starken Leistungen nahezu aller SG-Athleten. Alle haben sich sehr gut präsentiert und beim ersten Kurzbahn-Wettkampf seit 1,5 Jahren wirklich abgeliefert. Außerdem freuen wir uns über viele Qualis für die DKM – und genau das war unser Ziel.“

Der Nachwuchs der Startgemeinschaft Essen machte Station im Bochumer Freibad-Wiesental. Die Kids im Jahrgang 2012-2008 überzeugten in ihren Lieblingslagen über 50m-200m Strecken.

Besonders herausstechend waren die Finalteilnahmen in der Jugend- und offenen Wertung. Insgesamt gingen die Essener Talente 17 Mal an den Startblock. Zur Freude der Kinder wurden sogar noch Prämien vergeben.

Trainer*in Krzywdzinski, Redemann und Weßler blicken glücklich auf ein sehr langes Wochenende zurück, welches durchaus mit guten Ergebnissen belohnt wurde. Die jüngeren haben sich mit der neuen, alten Konkurrenz gut geschlagen!

Die Kids waren es gar nicht mehr gewöhnt sich im vollem Einschwimmbecken vorzubereiten und die Läufe mit zehn Sportlern besetzt zu bekommen. Umso wertvoller war diese lang ersehnte aber gewonnene Wettkampferfahrung.

Hut ab, SGE!