SG Essen-Master Manfred Zey holt EM-Bronze in Kranj

Manfred Zey (Jg. 1958): Bronze-Medaillist über 100m Schmetterling bei der Masters-EM 2018 in Slowenien

„Als ich auf der Anzeigentafel als Dritter angezeigt wurde, konnte ich erst gar nicht glauben: eine Einzel-Medaille bei den Europameisterschaften. Davon hatte ich geträumt“, beschreibt Manfred Zey seine Gedanken nach seinem Wettkampf über 100m Schmetterling bei den Europameisterschaften der Masters vom 02. – 07. September im slowenischen Kranj.
01:13,71 benötigte Manfred Zey (Jg. 1958) bis zur Bronzemedaille. Schneller als das Delfin-Ass der SG Essen-Masters waren nur Hugo Bregmann – der Athlet aus den Niederlanden sicherte sich den Sieg in der Altersklasse 60 – 64 in 01:03,74 und John Morales – mit seiner Zielzeit von 01:11,85 sicherte sich der Franzose Platz zwei. Insgesamt 16 Athleten aus ganz Europa konkurrierten am Ende um einen Platz auf dem Siegerpodest.
Nicht ganz für einen Podestplatz reichte es über 50m Schmetterling. 30.66 Sekunden benötigte Manfred Zey für die Sprint-Distanz. Damit war er in seiner Altersklasse flott unterwegs, musste sich aber mit einem respektablen vierten Platz zufrieden geben.
Nur knapp an der Bronze-Medaille vorbei schrammte auch Teamkollege Hans-Jürgen Schmidt (Jg. 1948). Mit seiner Zielzeit von 01:35,50 über 100m Brust verpasste Hans-Jürgen Schmidt (Jg. 1948) den Medaillenrang gerademal um 1/10 Sekunde. Das ist bitter. Aber „Hut ab“ vor der guten Leistung auf internationaler Bühne.