SG Essen

Facebook

Aktuelles

SGE-Talente auf Medaillenjagd

Heute in der WAZ/NRZ – Lokalsport in Essen

Die SG Essen reist mit großem Aufgebot und guten Aussichten zur Jahrgangs-DM. Essener vom Landesverband für erfolgreiche Nachwuchsarbeit geehrt.

Masse und viel Klasse: Das Aufgebot der SGE für die Jahrgangs-DM; vorne die Trainer (v.l.) Kerstin Vogel, Felix Kusnierz und Vanessa Knoll. (Foto: Stuckert/SG Essen)

Während die Elite des Deutschen Schwimmverbandes mit der Qualifikation zur EM in Glasgow den ersten Höhepunkt der Saison hinter sich gebracht hat, rückt nun erst einmal der Nachwuchs in den Blickpunkt. Von Dienstag bis Samstag werden im Berliner Europasportpark die deutschen Jahrgangsmeisterschaften ausgetragen. 30 Talente von der Startgemeinschaft Essen haben sich für diese Titelkämpfe empfohlen, vier von ihnen werden bei den Jugendmehrkampf-Wettbewerben starten. „Wir sind gut vorbereitet“, sagt SGE-Trainerin Kerstin Vogel. „Und wir freuen uns sehr, dass wir mit einem solch riesigen Team nach Berlin reisen.“

Insgesamt hat SGE 127 Starts im Berliner Europasportpark

Insgesamt 127 Starts werden allein die Essener absolvieren. Am Beckenrand werden nicht nur die Teamkollegen, sondern auch die Trainer Vanessa Knoll, Sarah Poewe, Kerstin Vogel und Felix Kusnierz mitfiebern. „Natürlich hoffen wir alle, dass wir die eine oder andere Medaille und auch einige Titel mit nach Hause bringen können“, sagt Kerstin Vogel.

In den vergangenen Wochen hat die SGE einmal mehr bewiesen, dass die Talentförderung am Bundesstützpunkt in Rüttenscheid funktioniert. Die Startgemeinschaft wurde bei den Landesmeisterschaften für die hervorragende Jugendarbeit im vergangenen Jahr vom Schwimmverband NRW ausgezeichnet. Zum fünften Mal in Folge belegen die Essener damit Platz eins in der Rangliste der Vereine im Land, sie sind diejenigen mit der besten und nachhaltigsten Nachwuchsförderung. 2017 wurde das Resultat des Vorjahres sogar noch einmal verbessert. Für die Ermittlung der Rangliste werden ausschließlich die Ergebnisse beim Deutschen Mannschaftswettbewerb der Jugend (DMSJ) herangezogen – von der Bezirksebene bis hinauf zum DSV-Finale.

„Voraussetzung für eine gute Nachwuchsarbeit sind zunächst einmal gut ausgebildete Übungsleiter“, erklärt der SGE-Vorsitzende Bernhard Gemlau. „Aber allein das reicht gerade bei Kindern und Jugendlichen auf keinen Fall aus. Mindestens genauso wichtig ist es, dass man mit den Kindern altersgerecht umgeht. Auch in jungen Jahren ist der Schwimmsport trainingsintensiv und sehr zeitaufwendig. Umso wichtiger ist es, dass das Training Spaß macht.“

21 Goldmedaillen auf Landesebene für die Essener

Bei den Landesmeisterschaften der Jahrgänge 2006-2004 (weiblich) bzw. 2006-2002 (männlich) in Dortmund räumten die Essener Talente ab. Mit 21 Gold-, 19 Silber- und 7 Bronzemedaillen sicherte sich die SGE souverän Platz eins im Medaillenspiegel vor der SG Münster (15x Gold, 6x Silber und 6x Bronze) und der SG Dortmund (12x Gold, 10x Silber, 16x Bronze).

Erfolgreichster Titelsammler bei der männlichen Jugend war Tom Kidacki (Jg. 2004) mit fünf Siegen, bei der weiblichen Jugend teilten sich Julianna Dora Bocska (2006) und Maxi Piontek (Jg. 2005) die Spitzenposition mit je drei Titeln.

Julianna Dora Bocska (Jg. 2006) und Hannah Weiand (Jg. 2006) schwammen sich beim Bezirksentscheid in Duisburg an die Spitze der bundesdeutschen Bestenliste. Bocska gewann die 100 und 200 Meter Brust in Bestzeit und ist momentan in ihrer Altersklasse die Nummer eins in Deutschland. Weiand schwamm ebenfalls persönliche Bestzeiten und gehört damit zu den deutschen Top-Drei über 100 und 200 Meter Brust.

haro/stuck

Führte vier junge Talente zum Finale im Schwimm-Mehrkampf: Trainerin Sarah Poewe mit (v.l.) Nicholas Mielke, Hannah Weiand, Julianna Dora Boscka und Philipp Peschke.

Info: 14 SGE-Talente in der Rangliste vorn dabei
Bei der Jahrgangs-DM starten 14 SGE-Talente, die über eine oder mehrere Strecken zu den deutschen Top-Fünf ihres Jahrgangs gehören.
Dazu zählen: Tom Kidacki, Taiyo van Loock, Benjamin Atmar, Maxi Piontek, Fiona Wilmes, Isabelle Droll, Nele Sandmann, Luke Nottelmann, Tim Hanke, Idil Güven, Franka Wilke, Miki van Loock, Sophia Beckers sowie Marc Brock.
Den Jugendmehrkampf bestreiten Hannah Weiand, Julianna Dora Boscka, Nicholas Mielke und Philipp Peschke.

Quelle: https://www.waz.de/sport/lokalsport/essen/30-talente-der-sg-essen-gehen-in-berlin-auf-medaillenjagd-id214417281.html