SG Essen

Facebook

Aktuelles

Härle holt weiteres WM-Ticket und Herrenstaffel rockt die Regattabahn

Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen 2013 auf der Regattabahn in Duisburg-Wedau

von Thomas Stuckert

Nun hat Isabelle Härle die Qual der Wahl: Bei den „Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen 2013“  vom 28. bis 30. Juni belegte die Langspezialistin der SG Essen über die 5 Kilometer-Distanz den 2. Platz. Auf der Regattastrecke in Duisburg-Wedau ging es für die nationale Elite um die letzten Tickets für die Weltmeisterschaften in Barcelona (Wettbewerbe im Freiwasserschwimmen vom 20. bis 27. Juli).  Die Plätze 1 und 2  bekommen jeweils eine Fahrkarte zur Schwimm-WM. Isabelle Härles Dilemma: Nun könnte sie in Barcelona gleich bei drei Freiwasserentscheidungen starten. Ihre beiden erfolgreichen Weltcup-Rennen in Eilat (Israel) und Cozumel  (Mexico) brachten ihr bereits die Nominierung über die olympische zehn-Kilometer-Distanz. Und wie vor zwei Jahren in Shanghai ist Härle auch für den Teamwettbewerb vorgesehen.

SG Essen-Trainerin Nicole Endruschat sieht für Isabelle große Medaillen-Chancen sowohl über die 5 Kilometer-Distanz als auch im Team-Wettbewerb.

Bei Dauerregen und einer Wassertemperatur von nur 16,4 Grad wurden die WM-Tickets in einem langgezogenen Endspurt Schulter an Schulter entschieden: Die 18-jährige Magdeburgerin Finnia Wunram in 59:32,43 Minuten siegte vor ihren arrivierten Konkurrentinnen Isabelle Härle (59:33,46) und Svenja Zihsler aus Würzburg (59:33,81).

Von den widrigen Wetterverhältnissen wenig beeindruckt zeigte sich auch Melanie Tombers (Jg. 94). Das Nachwuchstalent der SG Essen absolvierte auf der Duisburger Regattastrecke ihr erstes Freiwasser-Rennen. Was der Beckenschwimmerin an Erfahrung im Freiwasser fehlte, machte sie durch Entschlossenheit wett: Platz 3 in 01:06:42,65 in der Jahrgangswertung.

Auch in der Masterclass gab es für die SG Essen Medaillen. Katharina Ashauer (AK 40) schwamm über 5 Kilometer (01:16:45,18) auf Platz 2 und am Folgetag über 2,5 Kilometer (37:04,87) auf Platz 3.

Am Abschlusstag der „Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen 2013“ rockten Felix Kusnierz, Joshua Petrovic und Moritz Brandt mit ihrer 3x 1,25 Kilometer-Staffel die Regattabahn in Duisburg-Wedau und sorgten mit ihrer goldwerten Leistung für das finale Highlight aus Sicht der Startgemeinschaft Essen.