SG Essen

Facebook

Aktuelles

Doro Brandt darf sich auf Olympia freuen (Pressespiegel)

Heute auf www.derwesten.de und in der WAZ/NRZ – Lokalsport in Essen

von Rolf Hantel

IMG_5175_dm2016_brandt_web_Schwimmerin Dorothea Brandt von der Startgemeinschaft Essen hat es geschafft,  sie wird bei den Olympischen Spielen in Rio definitiv dabei sein.

Dorothea Brandt von der Startgemeinschaft Essen hat es geschafft, sie wird bei den Olympischen Spielen in Rio definitiv dabei sein. In Monaco, der ersten Station auf der „Mare-Nostrum“-Tour, nutzte die Schwimmerin über die 50 Meter Freistil gleich die erste Chance, um noch einmal die Olympia-Norm zu erfüllen. Die erste Hürde nach Rio hatte die Essenerin bei den deutschen Meisterschaften in Berlin genommen, wo sie auch den Titel gewann.

In Monaco blieb die 32-Jährige gleich mehrmals unter der Olympia-Norm (25,30). Bei diesem internationalen Meeting werden die 50-Meter Strecken in mehreren Runden ausgetragen, bis nur noch zwei Athleten gegeneinander schwimmen. Im Viertelfinale lieferte Brandt in 25,16 Sekunden die schnellste Zeit ab, und im Halbfinale war sie mit 25,27 Sekunden erneut Schnellste vor der Französin Anna Santamans. (25,48). Im Finale steigerte sich Brandt nochmals und gewann in 25,10 Sekunden. Einige Teamkollege vom Bundesstützpunkt Rüttenscheid müssen noch um ihr Olympia-Ticket kämpfen. Die Brustschwimmer Hendrik Feldwehr und Christian vom Lehn haben bei der DM die Qualifikation verpasst. Ihnen steht aber ein Hintertürchen offen: Es gibt noch einen Platz in der deutschen Lagenstaffel. Zu den Mitbewerbern zählen 200-Meter Weltmeister Marco Koch (Darmstadt) und der DM-Dritte Fabian Schlingenschlögl (Nürnberg). Wer von diesem Quartett bis einschließlich den German Open in Berlin (5.-8.Juli) die beste Zeit vorweisen kann, darf Rio buchen.Feldwehr belegte in Monaco beim ersten Angriff im Endlauf den vierten Platz in 1:01,88 Minuten hinter Koch (3./ 1:01,72). Christian vom Lehn wird bei der zweiten Etappe der „Mare-Nostrum“-Tour in Canet en Roussillon (8./9. Juni) angreifen. Dann kommen von der SGE auch Damian Wierling (50 m/100-m Freistil) und Poul Zellmann (200-m Freistil) hinzu. Neben der Tour können die DSV-Athleten die German Open nutzen, um sich für Olympia zu qualifizieren. Dabei bucht nicht jeder Schwimmer, der z.B. bei der Mittelmeer-Tour die Olympia-Normen knackt, automatisch das Ticket für Rio. Die Athleten mussten zuvor festlegen, wo sie die Norm bestätigen wollen.

Doro Brandt darf sich auf Olympia freuen | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/essen/doro-brandt-darf-sich-auf-olympia-freuen-id11889726.html#plx1657141457