SG Essen

Facebook

Aktuelles

SG Essen-Jugend in Berlin: mit Teamgeist zum Erfolg

12 Medaillen und einen Titel zur Halbzeit der DJM 2017 in Berlin

von Thomas Stuckert

Drei von fünf Wettkampftagen der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen 2017 liegen hinter den jungen Athleten der Startgemeinschaft Essen. 12x gab’s bislang Edelmetall für das Aufgebot aus der „grünen Hauptstadt Europas“ und einen Titel. Den holte eine der jüngsten Schwimmerinnen im Essener Aufgebot bei den DJM 2017: Isabell Droll, Jahrgang 2004.
Im Jahrgangsfinale über 100m Brust bezwang das Nachwuchstalent ihre Konkurrentinnen im Schluss-Spurt und siegte in 01:14, 23 vor Hannah Willborn (01:15,21) vom SV Halle Luca Braun (01:15,39) von der SSG Reutlingen.
„Es ist ihre erste Teilnahme an, ihr erstes Rennen, ihr erstes Finale bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften“, freut sich SG Essen-Trainerin Vanessa Knoll: „und Isabell holt gleich ihren ersten Titel.“ Wer von den jungen Damen Jahrgang 2004 im Finale über 100m Brust auf das Siegerpodest möchte, wird irgendetwas mit 01:15 schwimmen müssen, wusste die erfahrene Trainerin. Sie wusste auch, dass hat ihre Schwimmerin Isabell Droll drauf. Dass Isabell Droll im Finale noch eine Sekunde schneller schwamm, war eine kleine Sensation.
Der dritte Finalabend der DJM 2017 brachte einen sehr bewegenden Moment ins Wettkampfgeschehen. SGE-Athletin Laura Fobbe (Jg. 2002), glückliche Gewinnerin einer Silbermedaille, fasste es nach dem Rennen für sich zusammen: „Im Sport ist das Team das Wichtigste, das einen unterstütz und anfeuert. Gute Freunde, die dich zu Bestleistung bringen.“
Im 4. von 6 Finalläufen über 100m Rücken schwammen Laura Fobbe und Teamkameradin Miki van Loock (Jg. 2002) auf den Bahnen 6 und 5 nebeneinander. Die Trainingspartnerinnen lieferten sich zur Begeisterung des Publikums ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen. Team Essen feuerte von der Tribüne seine Finalteilnehmerinnen unermüdlich an. Am Ende war Miki van Loock ein Augenzwinkern schneller als Teamkameradin Laura. Für Miki van Loock bedeutete das Bestzeit – nach dem Vorlauf die zweite des Tages. In ihrem Jahrgang 2002 leider nur Platz 5. Ihre Leistung: große Klasse. Für Laura bedeutete es Silber in ihrem Jahrgang. Im Zielanschlag lagen sich beide in den Armen und freuten sich über ihre Leistung und sorgte so für das schönste Foto des Tages.

Titel und Medaillen zur Halbzeit der DJM 2017 in der Übersicht

Gold und Titel als deutsche Jahrgangsmeisterin

  • Isabell Droll (Jg. 2004) – Gold im Jahrgangsfinale über 100m Brust in 01:14,23

Silber

  • Sophia Beckers (Jg. 2001) – Silber im Jahrgangsfinale über 200m Rücken in 02:18,49
  • Marc Brock (Jg. 2000) – Silber im Jahrgangsfinale über 400m Lagen in 04:29,91
  • Isabell Droll (Jg. 2004) – Silber im Jahrgangsfinale über 50m Brust in 00:34,39
  • Laura Fobbe (Jg.2000) – Silber im Jahrgangsfinale über 100m Rücken Silber in 01:05,03
  • Delaine Goll (Jg. 1999) – Silber im Juniorenfinale über 100m Brust in 01:11,16
  • Delaine Goll (Jg. 1999) – Silber im Juniorenfinale über 50m Brust in  00:32,86
  • Andreas Rossa (Jg. 1999) – Silber im Juniorenfinale über 400m Lagen in 04:32,41.

Bronze

  • Sophia Beckers (Jg. 2001) – Bronze im Jahrgangsfinale über 100m Rücken in 01:04,62
  • Marc Brock (Jg. 2000) – Bronze im Jahrgangsfinale über 200m Rücken in 02:06,45
  • Leonie Göbels (Jg. 2000) – Bronze im Jahrangsfinale über 200m Rücken in 02:20,37
  • Franke Wilke (Jg.2002) – Bronze im Jahrgangsfinale über 200 Freistil in 02:06,34